Für die Wiedereinführung der Baumschutzsatzung!

Kettensägenmassaker

Hier Unterschriftenlisten für die Wiedereinführung der Baumschutzsatzung
herunterladen.

 
 
 
ACHTUNG: Die Linksjugend [´solid] trifft sich ab den 16.10. jeden Montag ab 18 Uhr im Kreisbüro auf der Gravelottestr. 28 in Duisburg-Hochfeld.
 

Kontakt:

DIE LINKE Kreisverband Duisburg    

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Tel.: 02 03 / 98 52 41 99
Fax: 02 03 / 930 86 94

E-Mail: kreisverband(at)dielinke-du.de

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung. Email an:

kreisverband(at)dielinke-du.de

Wir melden uns dann zurück.




Sozialberatung für Erwerbslose und Arbeitnehmer/Hilfe für Hartz IV-Betroffene :

DIE LINKE Kreisverband Duisburg:

jeden Mittwoch von 10-13 Uhr, Parteibüro DIE LINKE.

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0177/26 86 512

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit

Sozialberatung E.h.E. e.V.:
(Erwerbslose helfen Erwerbslosen e.V.)

Jeden Donnerstag von 14 - 17 Uhr, Flurstr. 31, 47057 Duisburg
Bei Solidarität International (S.I.) klingeln
Bitte bringen Sie Ihre kompletten Unterlagen mit.

 
Hier Mitglied werden!!!
Facebook googleplus Twitter YouTube RSS-Pressemitteilungen
 
 
26. Februar 2016

Armut vordringlichstes Problem in Duisburg“ DIE LINKE. Duisburg nennt Armutsbericht ein Armutszeugnis und fordert Maßnahmen.

„Der gerade veröffentlichte Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Armutszeugnis für Hannelore Kraft, Bundes- und Landesregierung“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg, Während in fast allen Bundesländern die Armutsquote leicht rückläufig ist, ist Nordrhein-Westfalen das Bundesland, das in den letzten zehn Jahren die schlechteste Entwicklung aufweist: Seit 2006 steigt die Armutsquote in NRW von 13,9 auf 17,5 Prozent und im Ruhrgebiet von 15,8 auf 20 Prozent stetig an. Mehr...

 
18. Februar 2016

LINKE erfreut über wahrscheinliches FOC-Aus

Duisburger LINKE sieht Kultur des demokratischen Protestes. „Wir freuen uns, dass die Stadt nun einen gangbaren Weg aufgezeigt hat unmittelbar aus den Plänen des FOC auszusteigen“, so Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg „ Jegliche Argumente für das FOC haben sich nach und nach in Luft aufgelöst und die Umstände wurde immer obskurer. Mit den Kenntnissen die nun vorliegen, hätte Duisburg vielleicht schon früher aussteigen können und die Hängepartie für die Bewohner der Zinkhüttensiedlung früher beenden können. Ihr beharrlicher Protest zeigt aber, dass das Engagement für eine Sache sich durchaus lohnen kann. Wir gratulieren den „Zinkis“ herzlich zu diesem Erfolg. Mehr...

 
15. Februar 2016

16.02.16, 14 Uhr, Rathaus Duisburg, STEAG-Vattenfall-Deal

Protest gegen ein fossiles Abenteuer!

Das Klimabündnis Niederrhein ruft auf zur einer Kundgebung gegen den geplanten Stadtwerke STEAG-Deal mit Vattenfall zur Übernahme des Lausitzer Braunkohletagebaugebiets. Die Linke.Duisburg unterstützt diesen Aufruf und die Proteste.  Mehr...

 
13. Februar 2016

Unser aktueller Newsletter vom 12.02.2016

100% sozial, 100 % vor Ort

Newsletter von Kreisverband und Ratsfraktion Die Linke.Duisburg Liebe Genossinnen und Genosssen, liebe Parteimitglieder und Parteifreunde und Interessenten. In unserem gemeinsamen Newsletter geben wir euch einen Überblick über zurückliegende und kommende Aktivitäten des Kreisverbandes und der Ratsfraktion der LINKEn. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen. Bitte beachtet, dass es je nach benutztem Browser zu Darstellungsfehlern, wie z.B. verrutschten Bildern, kommen kann.  Mehr...

 
15. Januar 2016

Ein Jahr Pegida ist schon zu viel

Seit einem Jahr wird Duisburg von Teilen der Pegida-Bewegung – mehrheitlich aus dem altbekannten rechtspopulistischen bis neofaschistischen Lager – heimgesucht. „Wir werden am Montag zum 45. Mal dagegen protestieren und zeigen, für welche Gesellschaft wir einstehen“, so Lukas Hirtz, Kreissprecher der LINKEN in Duisburg. Hirtz: „Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen, waren noch nie überzeugende Eigenschaften, einer demokratischen Gesellschaft. Wir hoffen daher, dass sich in diesem Jahr wieder mehr Menschen den Hetzparolen von Pegida entgegenstellen. Rassismus darf kein Normalzustand sein Mehr...

 
22. Dezember 2015

Jahresrückblick des Kreisverbandes

Jahrescollage Die Linke.Duisburg

Liebe Genossinnen und Genossen, Symphatisanten und Freunde, auch wenn viele Menschen Jahresrückblicke kaum noch ertragen können, wollen wir vom Kreisvorstand trotzdem ein kurzes Resümee ziehen über das Jahr 2015. Wie man auch in der Collage ersehen kann, waren es sehr viele Themen die uns durch das Jahr begleitet und beschäftigt haben, wenn auch nicht alle aufgezeigt sind. Die Aufzählung der Themen und Aktionen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Im Kreisverband gab es eine Vielzahl von Veranstaltungen und es war über das Jahr gesehen sehr viel Aktivität vorhanden. Allen beteiligten Mitgliedern und Gästen danken wir für ihr Interesse und ihre Teilnahme. Und natürlich den Beteiligten für die Organisation und Mithilfe. Mehr...

 
20. Dezember 2015

PM 10.12.15; LINKE: „Verletzungen bei Protesten verhindern“

Hogesa-Banner, Pegida 26.10.15

DIE LINKE. Duisburg fordert Deeskalation bei Protesten Am Montag Abend kam es auf dem Bahnhofsvorplatz zu wilden Jagd Szenen zwischen Polizei und Demonstranten. Die Polizei berichtet von Stein- und Flaschenwürden, sowie Angriffe auf Polizeipferde. Glücklicherweise sind keine Beamten verletzt worden. Über die Zahl der verletzten Demonstranten wird nicht berichtet. Mehr...

 
3. Dezember 2015

Terror lässt sich nicht mit Krieg bekämpfen - Argumente gegen den Bundeswehreinsatz in Syrien und Irak

In rekordverdächtigem Tempo prescht die Bundesregierung diese Woche einen Antrag durch das Parlament, der die Entsendung von 1200 Soldaten der Bundeswehr in einen Kampfeinsatz in Syrien und Irak vorsieht. Als Reaktion auf die Attentate von Paris soll die französische Luftwaffe bei ihrem Krieg mit Aufklärungstornados und Luftbetankung unterstützt werden. Das Szenario erinnert an die Reaktionen auf die Terroranschläge des 11. September 2001, der der US-Regierung und ihren Verbündeten zur Rechtfertigung des Krieges in Afghanistan diente. Die Erfahrungen haben gezeigt: Terror lässt sich nicht mit Krieg bekämpfen. Mehr...

 
3. Dezember 2015

Bomben schaffen keinen Frieden! Krieg ist keine Lösung – Kein Bundeswehreinsatz in Syrien!

Bomben schaffen keinen Frieden! Die Bundesregierung hat am Dienstag den Einsatz von 1.200 Soldaten in Syrien beschlossen. Am Freitag soll der Bundestag zustimmen. Offensichtlich haben SPD und Union nichts aus den blutigen Kriegseinsätzen in Afghanistan, Irak und Libyen gelernt. Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE: Der Kriegseinsatz in Syrien wird die deutsche Gesellschaft unwiderruflich verändern und massiven Einfluss auf den Alltag der Menschen in Deutschland haben.  Mehr...

 
2. Dezember 2015

Druck machen für den Klimaschutz Duisburg: 5. Dezember 2015, 5 vor 12 Uhr

In Paris tagt die 21. Klimakonferenz. Sie zielt zum ersten Mal darauf ab, das Ziel, die globale Erwärmung unter 2 Grad Celsius zu halten als ein rechtlich verbindliches, allgemeines Abkommen abzuschließen. Diese verbindliche Festlegung wäre das späte, aber folgerichtige Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll zur Eindämmung der Treibhausgasemissionen. Das Klimabündnis Niederrhein ruf zu Aktionen auf, an denen sich auch die LINKE. Duisburg beteiligt. Ort: Duisburg Innenstadt, Düsseldorfer Str./Ecke Börsenstraße. Nur Druck auf die Regierungen wird den Widerstand von Erdöl- und Energiekonzernen brechen, um den drohenden Klimakollaps rechtzeitig abzuwenden. Um Klimaschutz im Pariser Abkommen, EU und Deutschland zu stärken sind aus Sicht der LINKEN folgende Punkt notwendig:  Mehr...

 

Treffer 101 bis 110 von 330