Facebook googleplus Twitter YouTube RSS-Pressemitteilungen
 
 

Kontakt:

DIE LINKE Kreisverband Duisburg    

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Tel.: 02 03 / 98 52 41 99
Fax: 02 03 / 930 86 94

E-Mail: kreisverband(at)dielinke-du.de

Sprechzeiten:

Montags    13:00 - 17:00 Uhr
Mittwochs  14:00 - 17:00 Uhr
oder nach Vereinbarung


Sozialberatung für Erwerbslose und Arbeitnehmer/Hilfe für Hartz IV-Betroffene :

DIE LINKE Kreisverband Duisburg:

Neu: Ab 29.1.2014, jeden Mittwoch von 10-13 Uhr, Parteibüro DIE LINKE.

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0177/26 86 512

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit

Sozialberatung E.h.E. e.V.:
(Erwerbslose helfen Erwerbslosen e.V.)

Jeden Donnerstag von 14 - 17 Uhr, Flurstr. 31, 47057 Duisburg
Bei Solidarität International (S.I.) klingeln
Bitte bringen Sie Ihre kompletten Unterlagen mit.

 
12. Juni 2015

Kundgebung „TTIP stoppen“ in Duisburg LINKE: „TTIP ist ein Angriff auf die Demokratie“

DIE LINKE. Duisburg positioniert sich klar gegen das geplante Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP. Bei einer Kundgebung „TTIP stoppen“ spricht am kommenden Donnerstag, dem 18. Juni der Europaabgeordnete der LINKEN, Fabio De Masi. Weitere Redner sind Jörg Eichenauer (Mehr Demokratie e.V.) und der Duisburger Umweltaktivist Norbert Böhmer.

Lukas Hirtz, Sprecher des Duisburger Kreisverbands DIE LINKE: „Wir freuen uns, dass die europaweite Bürgerinitiative „Stopp TTIP“ bereits über 2 Millionen Unterschriften gesammelt hat.

TTIP gefährdet Sozial- und Umweltstandards, die in Europa über Jahrzehnte hart erkämpft wurden.“ Hirtz weiter: „Es darf nicht sein, dass laut TTIP mit einem geplanten Investorenschutz private Unternehmen über das Gesetz gestellt und es damit Konzernen ermöglicht wird, mit Hilfe von privaten Schiedsgerichten Staaten zu erpressen.“
Die Kundgebung „TTIP stoppen“ beginnt am Donnerstag, 18. Juni ab 17 Uhr am König-Heinrich-Platz vor dem Landgericht.