Facebook googleplus Twitter YouTube RSS-Pressemitteilungen
 
 

Kontakt:

DIE LINKE Kreisverband Duisburg    

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Tel.: 02 03 / 98 52 41 99
Fax: 02 03 / 930 86 94

E-Mail: kreisverband(at)dielinke-du.de

Sprechzeiten:

Montags    13:00 - 17:00 Uhr
Mittwochs  14:00 - 17:00 Uhr
oder nach Vereinbarung


Sozialberatung für Erwerbslose und Arbeitnehmer/Hilfe für Hartz IV-Betroffene :

DIE LINKE Kreisverband Duisburg:

Neu: Ab 29.1.2014, jeden Mittwoch von 10-13 Uhr, Parteibüro DIE LINKE.

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0177/26 86 512

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit

Sozialberatung E.h.E. e.V.:
(Erwerbslose helfen Erwerbslosen e.V.)

Jeden Donnerstag von 14 - 17 Uhr, Flurstr. 31, 47057 Duisburg
Bei Solidarität International (S.I.) klingeln
Bitte bringen Sie Ihre kompletten Unterlagen mit.

 
2. November 2013

DIE LINKE Duisburg: Arbeitsmarktpolitik geht anders

„Man muss kein Prophet sein, wenn der Bankrott kommunaler Arbeitsmarktpolitik vorhergesagt wird wie jetzt vom Diakoniewerk“, erklärt Thomas Keuer, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der LINKEN Duisburg. Keuer: „Im übertragenen Sinne muss schon länger von einer verschleppten Insolvenz gesprochen werden, die die verschiedenen Bundesregierungen durch eine gescheiterte Arbeitsmarktpolitik herbeigeführt haben. Wer für Arbeitsleistungen 1 Euro pro Stunde zahlt, ist schlichtweg zahlungsunfähig. DIE LINKE fordert dagegen eine Arbeitsmarktpolitik, die diesen Namen verdient. Dazu gehört die Einhaltung von sozialen und tariflichen Mindeststandards“. Keuer weiter: „Arbeitsmarktpolitik geht anders. Was Duisburg braucht, ist ein öffentlich finanziertes Programm, dass Schluss macht mit prekärer Beschäftigung und Lohndumping. Von der Bundesregierung sind Städte mit überproportional hoher Arbeitslosigkeit daher mit zusätzlichen Finanzmitteln auszustatten. So kann eine Arbeitsmarktpolitik betrieben werden, die den Namen verdient.