Facebook googleplus Twitter YouTube RSS-Pressemitteilungen
 
 

Kontakt:

DIE LINKE Kreisverband Duisburg    

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Tel.: 02 03 / 98 52 41 99
Fax: 02 03 / 930 86 94

E-Mail: kreisverband(at)dielinke-du.de

Sprechzeiten:

Montags    13:00 - 17:00 Uhr
Mittwochs  14:00 - 17:00 Uhr
oder nach Vereinbarung


Sozialberatung für Erwerbslose und Arbeitnehmer/Hilfe für Hartz IV-Betroffene :

DIE LINKE Kreisverband Duisburg:

Neu: Ab 29.1.2014, jeden Mittwoch von 10-13 Uhr, Parteibüro DIE LINKE.

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0177/26 86 512

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit

Sozialberatung E.h.E. e.V.:
(Erwerbslose helfen Erwerbslosen e.V.)

Jeden Donnerstag von 14 - 17 Uhr, Flurstr. 31, 47057 Duisburg
Bei Solidarität International (S.I.) klingeln
Bitte bringen Sie Ihre kompletten Unterlagen mit.

 
19. Juli 2017

19.07. Pressemitteilung: LINKE sammelt Unterschriften für Baumschutzsatzung

Duisburger LINKE wollen gemeinschaftlichen Bürgerantrag

 

„SPD und CDU verweigern sich beharrlich dem großen Wunsch vieler Duisburgerinnen und Duisburger nach Wiedereinsetzung der Baumschutzsatzung, deshalb wollen wir den Menschen die Möglichkeit geben ihre Stimme für mehr Baumschutz zu erheben“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg „Wir haben uns bewusst für den Weg des Einwohnerantrags entschieden, da es nicht nur Sache der Partei DIE LINKE. ist, Bäume zu schützen, sondern weil es das Anliegen vieler ist.

Bäume, besonders in einer industriell geprägten Stadt wie Duisburg, sind wichtig für das Mikroklima, spenden in heißen Sommertagen Schatten und kühlen durch Verdunstung. Sie verbessern die Güte der Luft, da sie toxische Feinstäube und Stickoxide aus der Luft filtern. Da sie schnell viel Wasser aufnehmen können, verringern sie die Auswirkung der immer häufiger auftretenden Starkregenereignisse und verbessern das Wohnumfeld, sowie die Lebensqualität in der Stadt.

Häufig stellen Bäume aber etwa für Unternehmen unerwünschte Kostenfaktoren dar, sodass die Bäume ohne die Baumschutzsatzung einfach abgeholzt werden, gegen den Willen der Anwohner, der steakholder, wie es im BWL-Deutsch heisst. Bäume können Besitz, aber kein Eigentum sein und bedürfen deshalb des Schutzes durch eine städtische Baumschutzsatzung.“

DIE LINKE. bittet alle Duisburgerinnen und Duisburger um Mithilfe bei der Sammlung. Die Unterschriftenlisten können unter www.dielinke-duisburg.de heruntergeladen oder unter kreisverband@dielinke-du.de bestellt werden.

Pressemitteilung als PDF...