Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

08.05.2018 Pressemitteilung: Veranstaltung mit MdEP Martin Schirdewan „Nepper, Schlepper, Steuertrickser“

Veranstaltung über multinationalen Steuerbetrug mit dem Europaabgeordneten Schirdewan.

 

„Jährlich entgehen den europäischen Län¬dern hunderte von Milliarden Euro, weil große international handelnde Konzerne kreative Steuerberatungsfirmen engagie¬ren, deren einzige Aufgabe darin besteht, die Steuern des Unternehmens zu sen¬ken. Währenddessen muss sich Duisburg mit Sparhaushalten und maroder Infrastruktur herumplagen“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg „Transnationale Unternehmen müssen Gewinne erwirtschaften. Da spielt es keine Rolle, ob die Unternehmen ihre Gewinne durch Steuerhinterziehung oder sogenannte Umstrukturierung erzielen. Duisburg ist ganz aktuell bei Siemens davon betroffen“

„Konzerne, die ihre Gewinne nicht mehr durch ihre Produkte oder Ideen, sondern durch Steuervermeidung, sowie Massen­entlassungen und Werksschließungen erwirtschaftet, wären vor zwanzig Jahren insolvent gegangen“, erklärt Martin Schirdewan, MdEP „Das sehen wir heute auch bei der Fusion von Thyssen mit Tata wovon Duisburg besonderes betroffen ist. Heute feiert die Bör­se jeden einzelnen gefeuerten Mitarbeiter mit einem Aktienanstieg. Doch dieses ver­meintliche Wachstum lässt das System auf kurz oder lang in sich zusammenbre­chen.“

Wie könnte eine sozial gerechte Konzern­besteuerung aussehen? Wie kann der Rechtsruck in Europa gebändigt werden? Darüber und über viele weitere Fragen möchten Martin Schirde­wan und die Duisburger LINKE mit interessierten Bürger*innen am 11.5.2018 ab 19 Uhr in der Geschäftsstelle der LINKEn auf der Gravelottestr. 28 in Hochfeld diskutieren. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Martin Schir­dewan vertritt die Partei DIE LINKE im Europäischen Parlament und ist dort Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON).

Pressemitteilung als PDF...

Veranstaltungsflyer A5 als PDF...


Petition: Duisburg zu einem sicheren Hafen machen!

Auch wenn die Groko aus SPD und CDU bei der letzten Ratsitzung am 1.10.18 den Antrag der Linken und der Grünen in Duisburg, Duisburg zu einem sicheren Hafen für Geflüchtete zu machen im wahrsten Sinne des Wortes mit "schweigender Mehrheit" abgelehnt haben.

Wir setzen uns mit SEEBRÜCKE Duisburg weiter dafür ein, Geflüchteten hier eine sichere Zuflucht zu ermöglichen.

Hier die Petition unterschreiben:
https://weact.campact.de/petitions/duisburg-fur-seenotrettung-und-einen-sicheren-hafen

 

 

Die LINKE Stadtzeitung für Duisburg:

Ausgabe August/September 2018

Newsletter

Sozialberatung

jeden Mittwoch von 10-13 Uhr im Parteibüro DIE LINKE., Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0177/26 86 512

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit

Für die Wiedereinführung der Baumschutzsatzung!

Lade hier die Unterschriftenlisten für die Wiedereinführung der Baumschutzsatzung herunter und sammle Unterstützer*innen! Oder unterzeichne direkt die Online-Petition!

Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Du kannst hier sofort und online Parteimitglied werden!