Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Duisburg, Julien Gribaa

Pressemitteilung: "Gerichtsurteil ist ein Sieg der Meinungsfreiheit"

DIE LINKE. Duisburg ist erleichtert über den Freispruch des Klimaaktivisten Jürgen Hagenguth

 

Gegen Jürgen Hagenguth lief ein Strafverfahren, wegen einer Umweltaktion mit Sprühkreide, gegen das Braunkohlekraftwerk auf dem Werkgelände von VENATOR. Am Montag wurde er vom Gericht freigesprochen. DIE LINKE. Duisburg ist über dieses Urteil erleichtert.

 

„Die Strafanzeige mit der Forderung von 1.200 € stellte ein Mittel der politischen Meinungsbekundung in Frage.“, meint Julien Gribaa, stv. Sprecher der Duisburger Linken. „Dass das Gericht festge-stellt hat, dass es sich bei dieser Aktion nicht um Sachbeschädigung handelte, ist ein beruhigendes Signal und ein Sieg der Meinungsfreiheit.

Jürgen Hagenguth hatte mit seiner Aktion ein äußerst wichtiges und berechtigtes Anliegen. Er hat zusammen mit den Bürgerinitiativen „Die Hornitexter“ und „Saubere Luft e.V.“ auf den Einsatz von Braunkohlestaub im Kraftwerk von VENATOR in Duisburg-Homberg aufmerksam gemacht, der eine Belastung für Umwelt und Klima verursacht. Das Umstellen auf umweltfreundliche Energieträger, sowie Maßnahmen zur Sicherung von Arbeitsplätzen sind dringend notwendig. Wir sind froh, dass es in Duisburg so engagierte Menschen wie Jürgen Hagenguth gibt, die auf diese Missstände hinweisen.“

Pressemitteilung als PDF...


DIE LINKE hilft

Solidarität in Zeiten von Corona

Auch DIE LINKE bietet in vielen Städten Nachbarschaftshilfe an.

Wenn ihr Hilfe benötigt, meldet euch in Duisburf einfach unter

0203 / 39403649

oder bei

nadine.bendahou@dielinke-du.de

 

 

Die LINKE Stadtzeitung für Duisburg:

Ausgabe 72: März und April 2020

Entstanden u.a. durch Ideen unseres Aktiven-Treffens. Jeden Donnerstag um 18 Uhr im Wintergarten in Hochfeld

Aktiven-Treffen

Wieder da! Jeden Donnerstag um 18:00 Uhr

Jeden Donnerstag im Wintergarten Gravelottestraße 28.

Immer ab 18:00 Uhr

Akti-Treffen bei Facebook

Petition "Die VVN-BdA muss gemeinnützig bleiben!"

Die Berliner Finanzbehörden haben der Vereinigung der Nazi-Verfolgten den Status der Gemeinnützigkeit aberkannt. Wir fordern, der VVN-BdA diesen Status wieder anzuerkennen.

Die Erinnerung an die Verbrecher und Opfer des Nationalsozialismus ist gerade in der heutigen Zeit wichtig für die Gesellschaft, da dadurch ein weiteres Erstarken des Faschismus gestoppt werden kann.

HIER PETITION unterschreiben

Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Du kannst hier sofort und online Parteimitglied werden!

Newsletter

Sozialberatung

jeden Mittwoch von 10-13 Uhr im Parteibüro DIE LINKE., Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0177/26 86 512

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit