Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Duisburg; Sarah Seiffert; Helena Hayer

Pressemitteilung: DIE LINKE. Duisburg nimmt am Christopher Street Day teil

Bildquelle: Linksfraktion im Bundestag

Buntes Programm des CSD von DUGay e.V. am 30. Juli ab 12 Uhr in der Innenstadt

 

Zwei zähe Jahre der Corona-Pandemie liegen hinter uns. Queere Clubs, Bars, Kneipen, queere Jugendzentren, Anlaufstellen und Beratungsangebote mussten häufig schließen, einige für immer. Queere Menschen traf die Krise damit auf besondere Weise, denn ihre Clubs und Bars sind zugleich Schutz- und Freiräume. Auch der Duisburger CSD war hiervon betroffen.

 

Sarah Seiffert, Beisitzerin und eine von zwei queerpolitischen Sprecherinnen im Kreisvorstand DIE LINKE. Duisburg dazu: „Wir freuen uns, dass es in Duisburg nach zwei Jahren auch endlich wieder los geht. Wir sind mit unserem Infostand und mit der Linksjugend ['solid] Duisburg ab circa 11 Uhr vor Ort, werden ab 12 Uhr an der Kundgebung und der Demonstration, die vom Rathaus aus starten wird, teilnehmen. Danach werden wir mit unserem Material und Forderungen bis in den Abend auf dem CSD vertreten sein. Es gibt auch wieder ein Gewinnspiel, aber zu viel möchte ich noch nicht verraten.“

DIE LINKE steht für eine Gesellschaft, in der alle sicher und frei leben können, ohne Diskriminierung und Angst. Ein Selbstbestimmungsgesetz und ein modernes Familienrecht sind überfällig. Wir setzen uns dafür ein, das Transsexuellengesetz abzuschaffen, queere Menschen im Grundgesetz Art. 3. Abs. 3 zu schützen, queere Familien und Wahlverwandtschaften gleichzustellen, Asylrecht und Schutz für verfolgte Queers zu stärken und Gesundheitsversorgung und Blutspenden diskriminierungsfrei zu machen.

„Der CSD  bietet wieder für alle Aktiven die Chance, gemeinsam für Respekt, Gleichberechtigung und eine Gesellschaft der Pluralität zu streiten. DIE LINKE in Duisburg unterstützt seit Jahren die Forderungen nach einem eigenem queeren Zentrum für unsere Stadt. Es muss wie in vielen anderen Kommunen endlich eine Anlauf- und Beratungsstelle für queere Menschen geben.“, ergänzt Kreissprecherin Helena Hayer, gleichzeitig die zweite queerpolitische Sprecherin des Kreisverbandes, die für DIE LINKE auch bei der Podiumsdiskussion von DUGay teilnehmen wird.

Alle Informationen zum CSD und zum Programm finden sich auf der Homepage von DUGay e.V. unter:

http://dugay.de/csd-duisburg-2022/

 

Pressemitteilung als PDF...

Unser Duisburger Bundestagsabgeordneter Christian Leye zur Vermögenssteuer. Video vom 23. Juli 2022

Jetzt die Petition unterzeichnen!

Keine Osttangente durch die Rheinwiesen! Dieses schöne Stück Natur dient vielen Menschen als Naherholungsgebiet und darf nicht zuasphaltiert werden. hier weiterlesen

Broschüre zu den Duisburger Kommunalfinanzen

Duisburg - Wie eine Stadt kaputtgespart wird

Die Broschüre ist in großer Stückzahl im Kreisverband Duisburg erhältlich.

In Duisburg stehen und fallen alle Entscheidungsspielräume mit einer nachhaltigen Lösung der Altschuldenfrage zusammen.

DIE LINKE hat hier konkrete Vorschläge, wie diese Lösung aussehen muss. Die Antworten findet man in unserer Broschüre "Duisburg - Wie eine Stadt kaputtgespart wird" (Zweite Auflage).

Sozialberatung

Achtung! Neue Sprechzeiten:

jeden Mittwoch von 10-12 Uhr im Parteibüro DIE LINKE., Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Achtung! Neue Rufnummer (Für Fragen und zur Terminvereinbarung):

0177 - 26 86 51 2

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit.

Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Für eine klare Haltung gegen Rassismus und Faschismus. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Für eine soziale und ökologische Wende! Du kannst hier sofort und online Parteimitglied werden!

Newsletter