Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Termindetail

19:00 - 21:00 Uhr

Zoom-Veranstaltung: Die Corona-Pandemie und Verschwörungsmythen

Die Corona-Pandemie und Verschwörungsmythen

 

Die Veranstaltung findet als Zoom Videokonferenz statt und wird als Stream bei Facebook zur Verfügung gestellt. Zugangsdaten sind erhältlich unter kreisverband@dielinke-du.de

 

Referent: Ismail Küpeli

kupeli.blogsport.eu/ueber-mich/

 

 

Die Feindbilder von Verschwörungsideologien bestehen aus einem Sammelsurium an sozialen, politischen oder moralischen Zuschreibungen. Die Feind:innen werden als „Agenten des Bösen“ beschrieben, als Handlanger des Teufels, des Antichristen oder des Bösen an sich. Aus der Perspektive der Verschwörungsideolog:innen ist deren hauptsächliche Handlungsmotivation, die Gruppe der Verschwörungsideolog:innen zu beseitigen. Besonders heimtückisch dabei: Die Feind:innen sind nicht nur eine Bedrohung von außen, sie sind auch im Innern (des Staates, des Volkes etc.) aktiv. Je weiter sich ein solches Denken radikalisiert, desto mehr wird der Dualismus von „Gut“ und „Böse“ zu einem Manichäismus: Ein manichäisches Weltbild geht davon aus, dass die Welt aus guten und bösen Mächten besteht, die sich in Konkurrenz zueinander befinden und auf ein entscheidendes, letztes Gefecht zusteuern.

Das „Böse“ existiert demnach nicht einfach für sich, sondern es stellt eine existenzielle Bedrohung für das Gute dar. Der verschwörungsideologische Manichäismus transportiert somit stets Erwartungen einer Apokalypse und erhöht dadurch den Handlungsdruck seiner Anhänger:innen. Für sie ist es beständig „fünf vor zwölf“, die Welt immer kurz vor ihrem Untergang. Sie sehnen sich nach der Apokalypse, da sie nicht nur einen gewaltsamen Ausbruch aus der gefühlten Hilfslosigkeit verspricht, sondern eine neue Weltordnung, in der nur noch das Gute und keine Widersprüche mehr existieren. Da die letzte Schlacht auch verloren werden kann, bedeutet dies: Paradies oder Tod. In beiden Fällen endet das Leiden.

Um die Feind:innen zu beschreiben, greifen Verschwörungsideolog:innen auf verschiedene Geschichten, Mythen und Figuren zurück, die als Wissen in ihren Gesellschaften vorhanden sind. Problematisch ist hierbei, dass gerade über die Gruppe der Jüdinnen und Juden viele Mythen und Vorurteile existieren, die in Verschwörungsideologien als Beschreibung der Verschwörer:innen genutzt werden.

In meinen Kalender eintragen
zurück zur Terminliste

Regelmäßige Termine

Beachtet auch die regelmäßigen Termine der Ortsverbände sowie AKs und AGs.

Zur Verringerung der Termindichte finden alle AGs bzgl. des Kommunalwahlprogramms zeitgleich mit den Arbeitskreisen statt.

Die folgenden AKs bzw. AGs finden unregelmäßig statt. Bei Interesse könnt ihr euch an die entsprecheden Ansprechtpartner wenden:

  • AK Jugendhilfe: martina.ammann-hilberath@linksfraktion-duisburg.de
  • AK Finanzen und Personal: buero03@linksfraktion-duisburg.de
  • AK Migration: mirze.edis@linksfraktion-duisburg.de
  • AK Umwelt: drfeld@gmx.de

Termine der Fraktion

Unsere Fraktion im Rat der Stadt hat ebenfalls regelmäßige Termine. Alle unsere Sitzungen und Treffen sind öffentlich. Gäste und Interessierte sind herzlich eingeladen und immer willkommen.