HIER JETZT MUSTEREINWENDUNG GEGEN DEN BEBAUUNGSPLAN HERUNTERLADEN
 

Grenzenlose Solidarität statt G20!

G20 Gipfel in Hamburg - Mobilisierungsveranstaltung

 
 
 
Wir treffen uns jeden 2. und 4. Freitag im Monat um 18 Uhr auf der Gravelottestr. 28 in Duisburg-Hochfeld
 

Kontakt:

DIE LINKE Kreisverband Duisburg    

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Tel.: 02 03 / 98 52 41 99
Fax: 02 03 / 930 86 94

E-Mail: kreisverband(at)dielinke-du.de

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung. Email an:

kreisverband(at)dielinke-du.de

Wir melden uns dann zurück.




Sozialberatung für Erwerbslose und Arbeitnehmer/Hilfe für Hartz IV-Betroffene :

DIE LINKE Kreisverband Duisburg:

jeden Mittwoch von 10-13 Uhr, Parteibüro DIE LINKE.

Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0177/26 86 512

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit

Sozialberatung E.h.E. e.V.:
(Erwerbslose helfen Erwerbslosen e.V.)

Jeden Donnerstag von 14 - 17 Uhr, Flurstr. 31, 47057 Duisburg
Bei Solidarität International (S.I.) klingeln
Bitte bringen Sie Ihre kompletten Unterlagen mit.

 

DIE LINKE.Duisburg hilft bei IT-Problemen

Hier Mitglied werden!!!
Facebook googleplus Twitter YouTube RSS-Pressemitteilungen
 
 
25. Juni 2017

Pressemitteilung 23.06.17: „NRW- Koalitionsvertrag ist schädlich für Duisburg“

Duisburger LINKE sieht schwere Zeiten unter schwarz-gelb auf die Stadt zukommen „Das hat es in der mehr als 70-jährigen Landesgeschichte von NRW noch nie gegeben: Im schwarz-gelben Koalitionsvertrag ist ein Sozialministerium einfach nicht mehr vorgesehen. Das allein zeigt schon mehr als deutlich, wohin die Reise mit Laschet und Lindner gehen soll“, wettert Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg. Aber auch in vielen Details des Koalitionsvertrages werde deutlich: „Diese künftige Landesregierung ist schädlich für Duisburg, für Lernende an Schulen und Unis, Lohnabhängige und Erwerbslose, wie auch für Mieter. Der Kommunal-Soli mit einem Umfang von 91 Millionen Euro soll 2018 ersatzlos abgeschafft werden. Kein Wort dazu, wie die Stadt Duisburg das kompensieren soll.“ Mehr...

 
19. Juni 2017

Pressemitteilung: Nachlese zur G20-Mobilisierungsveranstaltung: "Globalisierung, Klimawandel und G20"

Rund 50 Personen diskutierten mit Duisburger LINKE den kommenden G20-Gipfel in Hamburg. Für Freitag den 16.6. luden die Haziran- Bewegung und der Kreisverband DIE LINKE. Duisburg zu der Veranstaltung „Gipfel der Solidarität“ in das Haus Kontakt ein. Nach Grußworten der Veranstalter vertreten durch Neslihan Celik und Lukas Hirtz, die nicht nur die Bedeutsamkeit der Proteste gegen den G20-Gipfel, sondern auch der Zusammenarbeit der beiden Organisationen hervorhoben, gab es verschiedene Input- Referate.  Mehr...

 
13. Juni 2017

13.06.17: Pressemitteilung "Mustereinwendung gegen Gewerbegebiet Rheindeichstraße"

Duisburger LINKE erleichtert Bürgerinnen und Bürgern sich gegen die Erweiterung des Glunzgeländes auf ein Landschaftsschutzgebiet zu wehren. „Mit der geplanten Erweiterung des Gewerbegebiets Rheindeichstraße in Baerl wird gegen das Interesse der Einwohner Politik gemacht. Nur wir haben in den Gremien diesem Interesse Rechnung getragen und die Zerstörung eines Landschaftsschutzgebietes abgelehnt. Mehr...

 
8. Juni 2017

Solidaritätserklärung 8.6.17: Stellenabbau Arcelor- Mittal

Mit Bedauern haben wir erfahren, dass der Konzern Arcelor- Mittal plant in eurem Werk 200 Stellen ab zu bauen. Die Begründung ist, dass das Werk nicht mehr kostendeckend arbeiten könnte, vor Allem im Vergleich mit den Elektrostahlwerken. Wie fast immer, wenn Kosten eingespart werden sollen, in dem Personal abgebaut wird. Mehr...

 
1. Juni 2017

Pressemitteilung 01.06.2017: LINKE schockiert über skandalöse Abschiebung

Kreisverband DIE LINKE. Duisburg fordert Entschuldigung bei Schülerinnen und Schülern. „Das Vorgehen bei der Abschiebung einer Schülerin des Steinbart-Gymnasiums ist mit den Werten unserer Gesellschaft nicht zu vereinbaren“, zeigt sich Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg schockiert „Dieser Fall zeigt wieder einmal, dass das Asylrecht mit dem Humanismus, der eine Grundlage unseres Grundgesetzes ist nicht mehr vereinbar ist. Wir sind auch schockiert über die Kaltherzigkeit mit der Rechtsdezernentin und die Vollstreckungsbeamten die Order aus Berlin umgesetzt haben. Es geht hier um Menschen, nicht um Nummern auf Papier, das sollten sich die Bürokraten, die von ihren warmen Sesseln aus Abschiebungen bescheiden, mal wieder klar machen. Hier wurde ein großer Schaden angerichtet. Wir fordern, dass sich die Rechtsdezernentin bei den Schülerinnen und Schülern, vor Allem bei Bivsi entschuldigt. Bivsi und ihrer Familie muss schnellst möglich eine Rückkehrmöglichkeit mit Bleibeperspektive Mehr...

 
17. Mai 2017

Pressemitteilung 17.05.17: LINKE: Nicht zufrieden aber zuversichtlich

Kreisverband DIE LINKE. Duisburg zieht Bilanz der Wahl „Wir haben den Einzug in den Landtag verpasst, in Duisburg haben wir unsere Ziele verpasst, da sind wir natürlich nicht zufrieden mit“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg „Die Wählerschichten die DIE LINKE. wählen haben sich bundesweit verändert. Die neuen Wähler der jungen gut ausgebildeten Menschen, konnten nicht auffangen, dass die Protestwähler von 2010 nicht mehr in so großer Zahl DIE LINKE. wählen. Wenn wir aber genauer analysieren sehen wir, dass wir dort, wo wir besonders oder schon länger aktiv sind, deutlich überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen.“ In Neudorf etwa hat DIE LINKE ihr Zweitstärkstes Ergebnis, die AfD aber ihr schlechtestes. In einzelnen Stimmbezirken konnte DIE LINKE. ihr Ergebnis vervielfachen, bis hin in Essenberg versechsfachen. In Hochfeld konnte der Kandidat Birane Gueye bis zu 22,5% holen. Mehr...

 
11. Mai 2017

Pressemitteilung: Kocalar OB Kandidat für DIE LINKE.

Mitgliederversammlung wählt den stellvertretenden Bürgermeister zu ihrem Oberbürgermeister-Kandidaten. Mit gut 85 % wurde der Ratsherr und ThyssenKrupp-Betriebsrat Erkan Kocalar zum Kandidaten der Duisburger LINKEn nominiert. In seiner Bewerbungsrede stellte Kocalar seine Kandidatur für Duisburg unter das Motto „Eine Stadt für alle – sozial, ökologisch, demokratisch“. Für DIE LINKE. ist es wichtig einen Gegenpol gegen die verfehlte Politik des derzeitigen OB zu stellen.  Mehr...

 
8. Mai 2017

Veranstaltungshinweis: "Eine Schule für alle" am 9. Mai ab 19 Uhr

NRW hat die schlechteste Versorgung mit Kitaplätzen, die größten Schulklassen und die geringsten Bildungsausgaben pro Schülerin und Schüler von allen Bundesländern. Viele Schulgebäude sind in einem schlechten Zustand. Es gibt zu wenige Plätze im Ganztag und nach wie vor verlassen zu viele Schülerinnen und Schüler die Schule ohne einen Schulabschluss. Die Linke hat eine Alternative: eben eine Schule für alle.  Mehr...

 
18. April 2017

Solidaritätsnote des Kreisverbands und der Ratsfraktion an die vom Stellenabbau bedrohten Beschäftigten der TKSE Duisburg Süd:

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wie so oft kommt das dicke Ende zum Schluss. Nun wird es immer deutlicher, dass der Stellenabbau beim Grobblechwalzwerk Duisburg Süd mit erschütternden 370 Stellen erst der Auftakt sein soll, für einen Stellenabbau von rund 4000 Stelen sein soll. Die Vermutung liegt nahe, dass die Braut „Stahlproduktion bei ThyssenKrupp“ für die Fusion mit „Tata“ den Aktionären schmackhaft gemacht werden soll. Eure Produktivität, liebe Kolleginnen und Kollegen, habt ihr in den letzten Jahren und Jahrzehnten gesteigert und damit den Aktionären fette Dividende ermöglicht. Nun sollt ihr die Leidtragenden sein, damit neue Profitmaximierungen realisiert werden. Das ist nicht hinnehmbar.  Mehr...

 
11. April 2017

Samstag, 15. April 2017

Ostermarsch 2017: Bei uns an Rhein und Ruhr unter dem Motto "Nein zu Krieg und Terror! Nein zur weiteren Aufrüstung Deutschlands und der EU! Wir brauchen eine neue Politik!" Start in Duisburg 10:30 – 12:00 Uhr: Kuhstraße / Ecke Kuhlenwall Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 307