Zukunft Stahl - Stahlkonferenz 2017

Zukunft Stahl - Stahlkonferenz 2017 - Duisburg

Stahlproduktion in der Krise - 

Fast wöchentlich gibt es Neuigkeiten zur vermeintlichen Lösung der "Stahlkrise". Der Vorstand von Thyssen will den Stahlbereich weiter mit TATA fusionieren. In NRW steht ein Teil der 48.000 Arbeitsplätze in der Stahlindustrie auf der Kippe. Regierung, Arbeitgeber und IG Metall antworten darauf vor Allem mit Protektionismus und dem Fingerzeig nach China, während Forderungen der Betriebsräte nach einer Beteiligung des Landes schroff zurück gewiesen werden. Die Werke sind nach kapitalistischen Kriterien nicht ausgelastet während die Produktivität auf eine nie gekannte Höchstleistung geklettert ist. Gleichzeitig machte die ThyssenKruppAG im Jahr 2016 einen operativen Gewinn von 1,5 Mrd. €. HKM plant massiven Stellenabbau.

Wir wollen mit Betroffenen und Interessierten diskutieren, wie die Zukunft der Stahlproduktion aussehen kann. Wie kann die Produktion in NRW erhalten bleiben und wie können die Arbeitsplätze gesichert werden?

Dazu haben wir unter Anderem

Klaus Ernst und Jutta Krellmann unsere beiden Bundestagsabgeordneten eingeladen, um über die Positionen der Bundestagsfraktion zu berichten.

Christian Leye, einer der beiden Spitzenkandidaten der Linken zur Landtagswahl in NRW wird über die industriepolitischen Vorstellungen der NRW Linken sprechen.

Wann? 24.3.2017 um: 18:00 Uhr

Wo? Hamborner Ratskeller

47166 Duisburg

Duisburger Str. 213


Programm:

18:00 Uhr Empfang

18:15 Uhr Begrüßung durch den Kreisverband

18:30 Uhr Klaus Ernst

18:50 Uhr Jutta Krellmann

19:10 Uhr Grußwort HKM

19:20 Uhr Grußwort TKSE

19:30 Uhr offene Diskussion

20:15 Uhr Christian Leye

Gespräche