Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Duisburg, Nadine Bendahou

Pressemitteilung: Kriminelle Vermieter*innen und Wohnungsgesellschaften zur Verantwortung ziehen

Am vergangenen Donnerstag kam es in Duisburg-Hochfeld zu einer Räumung von drei Häusern auf der Gravelottestraße. Wegen einer Holztreppe im Treppenhaus, die nicht den geltenden Brandschutzvorschriften standhielt, verloren 60 Menschen ihr zu Hause.

 

Marcel Narloch, zuständig für Stadtentwicklung, dazu: „DIE LINKE lehnt die herkunftsabhängigen Verdrängungen, die in Duisburg trauriger Alltag sind, entschieden ab. Die ‚Taskforce‘ der Stadt, die diese Räumungen durchführt, gibt es seit 2014. In der jetzigen Form und Zusammensetzung lehnen wir diese Taskforce ab, da sie sehr oft auch schon nachts und unter fragwürdigen Methoden Menschen aus ihren Wohnungen geholt hat.“

 

Es ist vollkommen richtig gefährliche Immobilien schnellstmöglich zu räumen und Nachbesserungen durchzuführen, um die Menschen zu schützen, die dort leben. Aber eine Räumung kann nur das letzte Mittel sein. Wir fordern, dass die Duisburger Bauaufsicht stärkere und vor allem regelmäßigere Kontrollen des Altwohnungsbestandes durchführt, um bauliche Mängel und Vernachlässigung durch die Vermieter*innen zu bekämpfen und sie letztendlich auch zur Verantwortung zu ziehen.

„Vermieter*innen und Wohnungsbaugesellschaften, die ihre Schrottimmobilien zu astronomischen Preisen zimmerweise an Menschen vermieten, die es auf dem „normalen Wohnungsmarkt“ schwer haben, sind das eigentliche Problem. Um ihnen dieses lukrative Geschäft gar nicht erst zu ermöglichen, brauchen wir deutlich mehr öffentlichen Wohnungsbau in Duisburg“, so die Kreissprecherin Nadine Bendahou.

Wir begrüßen die Selbstorganisation der betroffenen Mieter*innen, die eine Demo in Hochfeld durchführten. Weitere sind bereits auch in Planung.

Pressemitteilung als PDF...

 


Das erste Kampagnenvideo zur Bundestagswahl

DIE LINKE braucht Dich. Für eine sozial-ökologische Wende. Gemeinsam machen wir das Land gerecht. Jetzt!

Am 26. September: DIE LINKE. wählen.

An unsere Mitglieder

Bitte Adress- und Kontaktdaten prüfen

Liebe Mitglieder.

In letzter Zeit häufen sich vermehrt E-Mail-Rücksendungen wegen falscher E-Mail-Adressen, aber auch bei Einladungen und Co. erhalten wir Briefsendungen von der Post zurück, weil die postalische Anschrift nicht mehr stimmt. Oftmals sind auch hinterlegte Festnetz- und Mobilfunknummern nicht erreichbar.

Daher möchten wie euch bitten, wenn ihr bereits längere Zeit keine Mail oder Post mehr von uns erhalten habt, diese Daten zu überprüfen und uns ggf. eure neuen Kontaktinformationen zuzuzsenden.

Eure Daten könnte ihr übrigens ganz leicht, z.B. nach einem erfolgten Umzug oder Kontowechsel, selber ändern unter:

https://www.die-linke.de/partei/fuer-mitglieder/aenderungsformulare/

 

Oder ihr schickt uns einfach eine E-Mail an: kreisverband@dielinke-du.de

Die LINKE Stadtzeitung für Duisburg

Die neue Ausgabe ist da!

Nummer 74: Frühjahr 2021

Standpunkt als PDF...

Schluss mit dem Lockdown-Jojo!

Nicht nur zum Tag der Arbeit: Strategiewechsel in der Pandemiebekämpfung herbeiführen

Mehr Infos dazu unter:

1 Die dritte Welle brechen

2 #zerocovid_DieLinke

DIE LINKE fordert: Impfen rettet Leben - Gebt die Impfpatente frei

Aufruf jetzt unterzeichnen

Hier den Aufruf unterzeichnen:

https://www.die-linke.de/mitmachen/linksaktiv/impfpatente-frei/

DIE LINKE. NRW unterstützt die Initiative "Gesunde Krankenhäuser in NRW – für ALLE!"

Alle Informationen und Unterschriftenlisten unter:

https://gesunde-krankenhaeuser-nrw.de/

 

Broschüre zu den Duisburger Kommunalfinanzen

Duisburg - Wie eine Stadt kaputtgespart wird

Die Broschüre ist in großer Stückzahl im Kreisverband Duisburg erhältlich.

In Duisburg stehen und fallen alle Entscheidungsspielräume mit einer nachhaltigen Lösung der Altschuldenfrage zusammen.

DIE LINKE hat hier konkrete Vorschläge, wie diese Lösung aussehen muss. Die Antworten findet man in unserer Wahlkampfbroschüre "Duisburg - Wie eine Stadt kaputtgespart wird"

Solidarisch aus der Krise

Menschen vor Profite!

Hier unser Flyer für Duisburg und die Corona-Krise

Entstanden u.a. durch Ideen unseres Aktiven-Treffens. Jeden Donnerstag um 18 Uhr im Wintergarten in Hochfeld

Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Für eine klare Haltung gegen Rassismus und Faschismus. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Für eine soziale und ökologische Wende! Du kannst hier sofort und online Parteimitglied werden!

Newsletter

Sozialberatung

jeden Mittwoch von 10-13 Uhr im Parteibüro DIE LINKE., Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0176 - 39 44 55 23

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit