Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen


Pressemitteilung Bürgerinitiative Homberg-Hochheide: „Wir wollen wohnen!“

Demonstration in Homberg Vor über einem Monat wurden die Häuser Husemannstr. 1 und 3 geräumt. Trotz vollmundiger Versprechungen des Oberbürgermeisters ist seit dem wenig für die Betroffenen geschehen. „Wir wollen Druck auf die Stadt machen, damit die Versprechen nach schneller Behebung der Mängel und guter Unterkunft endlich eingehalten werden“, so Kerstin Kimpel, Bewohnerin der Husemannstraße 3 „Seit über einem Monat sind wir in der Schwebe. Die meisten Nachbarinnen und Nachbarn sind noch in einer Notunterkunft oder bei Verwandten und Bekannten untergekommen. Aber dieser Zustand darf nicht so bleiben. Wir wollen Antworten wie es weiter geht! Herr Link, der als Oberbürgermeister nur einmal mit den Betroffenen gesprochen hat, als wir eine Kundgebung vor dem Rathaus angemeldet haben, hatte uns damals große Hoffnungen gemacht. Diese wurden bitter enttäuscht. Dies wollen wir laut kundtun! Auch die Verantwortung des Vermieters wollen wir einfordern.“ Weiterlesen


Pressemitteilung: Aktivitäten rund um den Frauentag auch in Duisburg

"Wenn wir streiken, steht die Welt still", erklärt Özden Ates, stv. Sprecherin DIE LINKE. Duisburg. Am 8. März, dem internationalen Frauentag, streiken bundes- und weltweit Frauen*, um für eine gerechtere Welt für alle Menschen zu kämpfen. Auch in hochentwickelten Ländern wie Deutschland sind Frauen noch immer Opfer von Gewalt, Missbrauch und struktureller Diskriminierung – davon sind vor allem Frauen mit Migrationshintergrund betroffen. Frauen verdienen in Lohnarbeit immer noch substantiell weniger und verrichten den größten Teil der unbezahlten Carearbeit – also Kindererziehung Pflege von kranken oder alten Familienmitgliedern und Hausarbeit. Das führt zu mehr Arbeit, weniger Gehalt und niedrigeren Renten im Alter. „In einer Stadt wie Duisburg, die stärker von Armut betroffen ist als andere Regionen, wirkt sich das besonders negativ auf die Situationen von Frauen aus – sie sind häufiger Bezieherinnen von Hartz IV, prekär beschäftigt und von Altersarmut bedroht.“ Weiterlesen


Pressemitteilung: Matinee "Das Rote Sofa" der Linken zu Griechenland und der Türkei

Die Spannungen zwischen Griechenland und der Türkei bergen das Risiko einer ernsten Eskalation, im Extremfall bis hin zu einer militärischen Auseinandersetzung zwischen den beiden NATO-Mitgliedern. Neben handfesten wirtschaftlichen und politischen Interessen reichen die Wurzeln der Konflikte tief in die Geschichte beider Länder. Weiterlesen


Pressemitteilung: LINKE: Husemann-Tragödie beenden!

Vorwürfe gegen Oberbürgermeister und Vermieter „Erst bedurfte es einer Kundgebung, dass der Oberbürgermeister nach 8 Tagen mit Vertreterinnen der Betroffenen der Räumung von der Husemannstraße redete.“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher der LINKEn, „An diesem Tag hat Herr Link den Betroffenen große Hoffnungen gemacht: Über Nacht hatte die Stadt 600 Wohnungen gefunden. Die sind nun aber über das Wochenende scheinbar verschwunden. Das Hotel, das die Betroffenen nach der Kundgebung vermittelt bekamen, müssen sie nun wiederum selbst bezahlen. Und nun stehen sie wieder dort, wo am 14.2. standen: Einige Betroffene stehen heute Nacht akut vor der Obdachlosigkeit! Die Betroffenen haben die Aussage der Vermittlungsstelle der Stadt, es gäbe keine Wohnungen für sie, zumindest nicht in Homberg. Und auch in anderen Stadtteilen gestaltet sich die Unterbringung sehr schwierig. Es ist das Gleiche bekamen auch die Bewohner der Ottostr. 54-56 dort zu hören, da es in Duisburg immer weniger günstigen Wohnraum gibt. Deshalb sollte auch von den Leerzugsplänen der Ottostr. abgesehen werden und im Gegenteil sollte diese für die Betroffenen der Husemannstraße geöffnet werden."... Weiterlesen


Pressemitteilung: LINKE begrüßt Schüler*innendemo für Klimaschutz

Am Freitag demonstrieren Schülerinnen und Schüler auch in Duisburg unter dem Motto #FridaysForFuture. „Alle Daten und Expert*innen weisen auf eine dramatische Entwicklung beim Klimawandel hin. Es ist an der Zeit, dass die Politik endlich handelt“, freut sich Lukas Hirtz, umweltpolitischer Sprecher der Duisburger Linken, über die angekündigte Kundgebung „Uns freut sehr, dass jetzt die Generation auf die Straße geht, die als erstes massiv unter dem Klimawandel leiden wird. Denn die Erwachsenen haben diese Welt nur von den Kindern geliehen. Die Entscheider*innen aus Politik und Wirtschaft gehen aber nicht sorgsam mit dieser Welt um, deshalb ist es nur gut, wenn die Schülerinnen und Schüler aufstehen. Weiterlesen


Pressemitteilung „Miethaie zur Verantwortung ziehen!“ - Husemannstr.: LINKE fordert Zurückdrängung von Wohnkonzernen

„Die Räumung der Hochhäuser an der Husemannstraße kommt leider nicht aus heiterem Himmel“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher der LINKEn, „Schon länger beklagen sich die Mieterinnen und Mieter der Betroffenen Objekte bei uns über Missstände in ihren Häusern. Dass die Brandschutzmängel so gravierend sind hat jedoch niemand gedacht. Es ist leider typisch, dass Wohnkonzerne Miete abkassieren, sich aber nicht um die Häuser kümmern. Wohnen ist aber Menschenrecht. Die Räumung ist trauriger Höhepunkt, dass die Mieterinnen und Mieter unter dem Profitstreben leiden müssen.“ Weiterlesen


Pressemitteilung "Baumschutzsatzung: Endspurt bei der Unterschriftensammlung"

DIE LINKE bittet um Zusendung der Unterschriftenlisten „Über 4000 Unterschriften konnten wir für die Wiedereinführung der Baumschutzsatzung sammeln. Ein starkes Zeichen für die Bäume dieser Stadt“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher der LINKEn, der auch eine Online-Petition gestartet hat „damit hat sich zahlenmäßig fast jeder Hundertste aktiv für die Sache eingesetzt. In Anbetracht unserer begrenzten Mittel ist dies ein deutliches Zeichen, dass die Menschen in Duisburg nicht mehr hilflos zuschauen wollen, wenn bei ihnen in der Nachbarschaft Bäume gefällt werden. Der Oberbürgermeister und der Rat der Stadt sind nun aufgerufen die Baumschutzsatzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt wieder einzuführen.“ Weiterlesen


Pressemitteilung Bürgerinitiative Hochheide: „Verschönerung statt Abriss“

Nachbarschaftsinitiative in Hochheide gegründet. Mit rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Falkenheim bis auf den letzten Platz gefüllt. Es mussten noch weitere Bänke und Stühle herangeschafft werden. Die Sorge um ihren Wohnraum und ihren Stadtteil hat die Menschen zu der Gründungsveranstaltung mobilisiert. „Viele Menschen leben schon seit Jahrzehnten hier und machen sich große Sorgen, dass sie Hochheide verlassen müssen“, so Sonja Bafcari, die in den Koordinierungskreis gewählt wurde „Es gibt einfach nicht genügend bezahlbaren Wohnraum mehr in Duisburg, geschweige denn Hochheide. Aber wir lassen nicht mehr einfach alles mit uns machen. Wir haben uns zusammengeschlossen, um für unser Recht zu kämpfen. Der Ankauf und Leerzug weiterer Hochhäuser geschieht ohne konkreten Ratsbeschluss. Wir appellieren an die Politik den Leerzug zu stoppen und die Leute nicht in Existenzängste zu bringen.“ Weiterlesen


Pressemitteilung DIE LINKE.SDS Duisburg-Essen: „Europa muss sozial, oder es wird nicht sein“

Campus-Diskussion zur Zukunft der EU und die anstehen Parlamentswahlen mit designierter LINKEn, Spitzenkandidatin Demirel. Im vollständig gefüllten Seminarsaal folgten Interessierte einer Diskussion die die Hochschulgruppe Die Linke.SDS Duisburg Essen als Auftakt für das Europawahljahr organisiert. Christian Patz vom SDS-Duisburg Essen moderierte eine spannende Podiumsdiskussion mit Özlem Demirel, der Spitzenkandidatin der Linken, Christine Buchholz (MdB) und Fabian Korner (Mitglied des Bundesvorstands des SDS) eingeläutet. Unter der Leitfrage „Welches Europa wollen wir?“ wurden sowohl Kritik an dem bestehenden System der Europäischen Union deutlich, aber auch konkrete Forderungen formuliert. Weiterlesen


Pressemitteilung: Karneval sicher und tiergerecht

Anlässlich des anstehenden Auftakts Straßenkarnevals bittet DIE LINKE. den Hauptausschuss Duisburger Karneval künftig auf den Einsatz von Pferden zu verzichten. „Aus Liebe zum Pferd und vor allem aus Gründen der Sicherheit von Mensch und Tier sollten keine Pferde mehr auf dem Duisburger Karneval mitlaufen", so Sylvia Haselmeyer, tierschutzpolitische Sprecherin der LINKEN in Duisburg. Weiterlesen


Anfragen

Alt Text

Für Presseanfragen kontaktieren Sie bitte unseren Pressesprecher Lukas Hirtz.