Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung: „Duisburg darf nicht Hauptstadt der Zwangsräumungen werden!“

Linke beunruhigt über Zunahme der Zwangsräumungen   „Wir werden uns nicht damit abfinden, dass die Dramen durch Zwangsräumungen Normalität werden“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg. „Im Schnitt werden täglich 2 Zwangsräumungen wegen Mietrückständen geräumt. In Duisburg haben gerade die schwächeren Einkommensschichten pro Quadratmeter deutlich höhere Mieten, als besser gestellte Einkommensschichten und zahlen einen um das Vielfaches höheren Anteil ihres Einkommens für Miete. Weiterlesen


Pressemitteilung 4.4.2019: Zweifelhafte Räumung in Marxloh

LINKE kritisiert unverhältnismäßiges Vorgehen in Objekt in Marxloh „Wir arbeiten seit Längerem mit den Bewohner*innen zusammen. Sie haben sich um ihr Haus gekümmert. Nicht nur das macht uns stutzig, sondern auch das harte Vorgehen bei der Räumung“, meint Julien Gribaa, stv. Sprecher DIE LINKE. Duisburg, der sich vor Ort ein Bild der Lage machte „Vor diesem Hintergrund kritisieren wir die Räumung. Sie ist uns unverständlich. Für die Betroffenen ist dies eine dramatische Situation, insbesondere weil sie auf dem Wohnungsmarkt sowieso extrem benachteiligt sind. Das schreibt die Stadt selbst in ihrem Wohnbericht. Wir verlangen umfängliche Aufklärung der Vorkommnisse. Anderthalb Monate nach dem Husemannstraßen Drama, setzt die Stadt schon wieder Menschen unter dubiosen Umständen auf die Straße. Hat die Stadtspitze überhaupt nichts mehr übrig für die einfachen Menschen in dieser Stadt?“ Weiterlesen


Pressemitteilung: Mahnwache für den Frieden

Zum 70. Jahrestag der NATO Gründung protestieren LINKE und Friedensforum Duisburg am 4. April 2019 von 14:00 - 15:00 Uhr vor dem Livesaver-Brunnen „Es gibt keinen Warschauer Pakt mehr, gegen den sich der sogenannte Westen verteidigen müsste. Deswegen ist die NATO vollkommen überholt“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher der LINKEn, „Die NATO war ein Produkt des Kalten Krieges und sie arbeitet nun kräftig daran mit, einen neuen Kalten Krieg zu entfachen. Manche sprechen in Anbetracht der Konfrontationsstellung zu Russland von einem neuen Kalten Krieg. Wir erleben ein neues Wettrüsten. Und die derzeitige Bundesregierung mach kräftig mit, wenn sie betont, dass 2%-Ziel der NATO schnell erreichen zu wollen. Gleichzeitig verkommen unsere Städte. In Duisburg sind die Schulen in einem miserablen Zustand. Hier würde das Geld wesentlich dringender gebraucht. Deswegen können wir den 70ten Jahrestag nicht feiern, sondern fordern stattdessen die Auflösung der NATO, als ein gefährliches Instrument den Weltfrieden zu gefährden und die Finanzen aufzufressen“ ... Weiterlesen

Top-Nachricht aus NRW


DIE LINKE NRW

Zunahme rechter Gewalt in NRW nicht hinnehmen

DIE LINKE verurteilt den Anstieg von rassistischen und weiteren menschenfeindlichen Gewalttaten in NRW und fordert konsequentes Vorgehen. Solidarität statt Hetze! Wie das „MiGAZIN“, mit Berufung auf... Weiterlesen

Vor Ort

In fast allen Stadtbezirken arbeiten wir direkt vor Ort. Du wohnst in der Nähe oder willst selbst eine Gruppe in Deiner Nachbarschaft aufmachen? Hier findest Du alle Infos über unsere Ortsverbände.

Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst mitmachen? Bring dich ein: Werde aktiv in den Ortsverbänden, den Arbeitskreisen der Fraktion oder den Arbeitsgemeinschaften!


Wahlkampfhelfer*innen gesucht!

Ab Mitte April legen wir mit dem Europawahlkampf los.
Wenn Du Lust hast, uns zu helfen, Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, melde Dich einfach unter:
kreisverband@dielinke-du.de

 

Die LINKE Stadtzeitung für Duisburg:

Ausgabe Mai/Juni 2019

Keine Erhöhung der Rüstungsausgaben

Abrüsten ist das Gebot der Stunde.

Aufruf
#abrüsten statt aufrüsten

Hier Petition unterzeichnen.

Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Du kannst hier sofort und online Parteimitglied werden!

Newsletter

Sozialberatung

jeden Mittwoch von 10-13 Uhr im Parteibüro DIE LINKE., Gravelottestr. 28, 47053 Duisburg

Hotline: 0177/26 86 512

Bitte bringen Sie die kompletten Unterlagen mit